Kommentar

Detailsuche


Alexander Franz – AKTG § 2 – Gründerzahl
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH 978-3-8145-9009-7 Wachter (Hrsg.), AktG - Kommentar zum Aktiengesetz 2014 § 2 Gründerzahl
An der Feststellung des Gesellschaftsvertrags (der Satzung) müssen sich eine oder mehrere Personen beteiligen, welche die Aktien gegen Einlagen übernehmen.
Literatur: Buck, Der Erwerb von Geschäftsanteilen durch Minderjährige, Diss. 2012; Flume, Der minderjährige Gesellschafter, NZG 2014, 17; Hüffer, Vorgesellschaft, Kapitalaufbringung und Drittbeziehungen bei der Einmanngründung, ZHR 142 (1978), 486; Wachter, Ausländer als GmbH-Gesellschafter und Geschäftsführer, ZIP 1999, 1577; Winkler, Die Genehmigung des Vormundschaftsgerichts zu gesellschaftsrechtlichen Akten bei Beteiligung Minderjähriger, ZGR 1973, 177.

Übersicht

I. Bedeutung der Norm1 II. Feststellung der Satzung2 1. Grundlagen3 2. Beteiligung einer Person4 3. Beteiligung mehrerer Personen5 III. Gründungsfähige Personen6 1. Grundsatz6 2. Einzelfälle7 a) Natürliche Personen7 b) Juristische Personen10 c) Personenhandelsgesellschaften, EWIV, PartG11 d) GbR, eingetragener Verein12 e) Erbengemeinschaft13 f) Ehegatten14 IV. Übernahme der Aktien gegen Einlagen17 1. Einheitsgründung18 2. Mitwirkung ohne Einlagepflicht19

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell