Kommentar

Detailsuche


Thomas Wachter – AKTG § 130 – Niederschrift
RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH © RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH 978-3-8145-9009-7 Wachter (Hrsg.), AktG - Kommentar zum Aktiengesetz 2014 § 130 Niederschrift
(1) 1Jeder Beschluß der Hauptversammlung ist durch eine über die Verhandlung notariell aufgenommene Niederschrift zu beurkunden. 2Gleiches gilt für jedes Verlangen einer Minderheit nach § 120 Abs. 1 Satz 2, § 137. 3Bei nichtbörsennotierten Gesellschaften reicht eine vom Vorsitzenden des Aufsichtsrats zu unterzeichnende Niederschrift aus, soweit keine Beschlüsse gefaßt werden, für die das Gesetz eine Dreiviertel- oder größere Mehrheit bestimmt.
(2) 1In der Niederschrift sind der Ort und der Tag der Verhandlung, der Name des Notars sowie die Art und das Ergebnis der Abstimmung und die Feststellung des Vorsitzenden über die Beschlußfassung anzugeben. 2Bei börsennotierten Gesellschaften umfasst die Feststellung über die Beschlussfassung für jeden Beschluss auch
  • 1. die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden,
  • 2. den Anteil des durch die gültigen Stimmen vertretenen Grundkapitals,
  • 3. die Zahl der für einen Beschluss abgegebenen Stimmen, Gegenstimmen und gegebenenfalls die Zahl der Enthaltungen.
3Abweichend von Satz 2 kann der Versammlungsleiter die Feststellung über die Beschlussfassung für jeden Beschluss darauf beschränken, dass die erforderliche Mehrheit erreicht wurde, falls kein Aktionär eine umfassende Feststellung gemäß Satz 2 verlangt.
(3) Die Belege über die Einberufung der Versammlung sind der Niederschrift als Anlage beizufügen, wenn sie nicht unter Angabe ihres Inhalts in der Niederschrift aufgeführt sind.
(4) 1Die Niederschrift ist von dem Notar zu unterschreiben. 2Die Zuziehung von Zeugen ist nicht nötig.
(5) Unverzüglich nach der Versammlung hat der Vorstand eine öffentlich beglaubigte, im Falle des Absatzes 1 Satz 3 eine vom Vorsitzenden des Aufsichtsrats unterzeichnete Abschrift der Niederschrift und ihrer Anlagen zum Handelsregister einzureichen.
(6) Börsennotierte Gesellschaften müssen innerhalb von sieben Tagen nach der Versammlung die festgestellten Abstimmungsergebnisse einschließlich der Angaben nach Absatz 2 Satz 2 auf ihrer Internetseite veröffentlichen.
Literatur: Allmendinger, § 130 Abs. 2 Satz 2 AktG – eine sanktionslose Ordnungsnorm, DNotZ 2012, 164; Arnold, M./Carl/Götze, Aktuelle Fragen bei der Durchführung der Hauptversammlung, AG 2011, 349; Bachmann, Abschaffung der Hauptversammlung?, in: Festschrift für Günter H. Roth, 2011, S. 37; Bezzenberger, G., Die zulässige Berichtigung notarieller Niederschriften über Aktionärshauptversammlungen, in: Liber amicorum für Klaus Mock, 2009, S. 19; Bezzenberger, G., Die Niederschrift über eine beurkundungsfreie Hauptversammlung, in: Festschrift für Helmut Schippel, 1996, S. 361; Bohrer, Notare – Ein Berufsstand der Urkundsvernichter?, NJW 2007, 2019; Brambring, Abschluss der Hauptversammlungsniederschrift, in: Festschrift für Hans-Jochem Lüer, 2008, S. 161; Casper, Der stimmlose Beschluss, in: Festschrift für Uwe Hüffer, 2010, S. 111; Deilmann/Otte, Auswirkungen des ARUG auf die Feststellung des Beschlussergebnisses in der Hauptversammlung, BB 2010, 722; Eylmann, Erneut – Hauptversammlungsprotokolle, ZNotP 2005, 458; Faßbender, Die Hauptversammlung der Aktiengesellschaft aus notarieller Sicht, RNotZ 2009, 425; Fleischhauer, Zu den Pflichten des Notars im Zusammenhang mit der Protokollierung einer Hauptversammlung, RNotZ 2003, 333; Grobecker, Beachtenswertes zur Hauptversammlungssaison, NZG 2010, 165; Grumann/Gillmann, Aktienrechtliche Hauptversammlungsniederschriften und Auswirkungen von formalen Mängeln, NZG 2004, 839; Heller, Wirksamkeit von Hauptversammlungsbeschlüssen – Richtige Feststellung und Verkündung durch den falschen Versammlungsleiter, AG 2008, 493; Hoffmann-Becking, Wirksamkeit der Beschlüsse der Hauptversammlung bei späterer Protokollierung, in: Festschrift für Hans-Jürgen Hellwig, 2010, S. 153; Kanzleiter, Die Berichtigung der notariellen Niederschrift über die Hauptversammlung einer Aktiengesellschaft und die Zulässigkeit mehrerer Niederschriften, DNotZ 2007, 804; Krieger, Unbeantwortete Aktionärsfragen im notariellen Hauptversammlungsprotokoll, in: Festschrift für Hans-Joachim Priester, 2007, S. 387; Krieger, Berichtigung von Hauptversammlungsprotokollen, NZG 2003, 366; Krieger, Muss der Hauptversammlungsnotar die Stimmauszählung überwachen?, ZIP 2002, 1597; Leitzen, Die Protokollierung des Abstimmungsergebnisses in der Hauptversammlung der börsennotierten AG bei verkürzter Beschlussfeststellung, ZIP 2010, 1065; Ludwig, Das vorsorgliche Hauptversammlungsprotokoll, ZNotP 2008, 345; Merkner/Sustmann, Worauf bezieht sich § 130 II 2 Nr. 2 AktG – Auf das Grundkapital oder auf das vertretene Kapital?, NZG 2010, 568; Noack, Die privatschriftliche Niederschrift über die Hauptversammlung einer nicht börsennotierten Aktiengesellschaft – Inhalt und Fehlersanktionen, in: Liber Amicorum für Wilhelm Happ, 2006, S. 201 ff.; Priester, Aufgaben und Funktionen des Notars in der Hauptversammlung, DNotZ 2001, 661; Reul, Die virtuelle Hauptversammlung im Aktienrecht, notar 2012, 76; Reul, Die notarielle Beurkundung einer Hauptversammlung, AG 2002, 543; Reul/Zetsche, Zwei Notare – eine Hauptversammlung, AG 2007, 561; Roeckl-Schmidt/Stoll, Auswirkungen der späteren Fertigstellung der notariellen Niederschrift auf die Wirksamkeit von Beschlüssen der Hauptversammlung, AG 2012, 225; Schaaf/Slowinski, Stimmabgabe des Aktionärs durch Briefwahl, ZIP 2011, 2444; Scholz/Wenzel, Hauptversammlung; Protokoll; Abstimmung; Vertetenes Grundkapital, AG 2010, 443; Sigl/Schäfer, Die Hauptversammlung der Aktiengesellschaft aus notarieller Sicht, BB 2005, 2137; Terbrack, L’etat c’est moi – oder: Von der trügerischen Allherrlichkeit des Alleinaktionärs bei Hauptversammlungen, RNotZ 2012, 221; Wettich, Aktuelle Entwicklungen und Trends in der Hauptversammlungssaison 2012 und Ausblick auf 2013, AG 2012, 725; Wettich, Aktuelle Entwicklungen in der Hauptversammlungssaison 2011 und Ausblick auf 2012, NZG 2011, 721; Wicke, Flexibilisierung der HV-Teilnahme und Stimmrechtsausübung – neue Möglichkeiten zur Gestaltung der AG-Satzung nach dem ARUG, in: Festschrift für Rainer Kanzleiter, 2010, S. 415; Wilm, Beobachtungen der Hauptversammlungssaison 2010, DB 2010, 1686.

Übersicht

I. Überblick1 II. Beurkundungspflicht (§ 130 Abs. 1)10 1. Umfang der Beurkundungspflicht10 a) Beschlüsse der Hauptversammlung (§130 Abs. 1 Satz 1)10 b) Minderheitsverlangen (§ 130 Abs. 1 Satz 2)11 c) Sonstige Beurkundungspflichten12 2. Urkundsperson14 a) Notar14 b) Vorsitzender des Aufsichtsrats (§ 130 Abs. 1 Satz 3)24 3. Verstöße gegen die Beurkundungspflicht31 III. Inhalt der Niederschrift (§ 130 Abs. 2)33 1. Aktienrechtlicher Mindestinhalt der Niederschrift (§ 130 Abs. 2)33 a) Ort und Tag der Verhandlung33 b) Name des Notars37 c) Art der Abstimmung39 d) Ergebnis der Abstimmung41 e) Feststellung über die Beschlussfassung44 f) Unterschrift des Notars (§ 130 Abs. 4)53 2. Beurkundungsrechtliche Angaben in der Niederschrift56 3. Verstöße gegen die Beurkundungspflicht59 IV. Anlagen zur Niederschrift (§ 130 Abs. 3)60 1. Einberufungsbelege60 2. Sonstige zwingende Anlagen66 3. Fakultative Anlagen67 V. Handelsregisterpublizität der Niederschrift (§ 130 Abs. 5)68 VI. Veröffentlichung der Abstimmungsergebnisse im Internet (§ 130 Abs. 6)72

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell